Drucken

Ohne Diät gehts auch!

Kaum eine Life Style- und Frauen-Zeitschrift traut sich im Frühjahr ohne Werbung für
eine Diät auf den Markt zu kommen. Müssen die Redaktionen doch fürchten, dass ihr
Blatt im Regal liegen bleibt, wenn nur die Konkurrenz das Nachfrageverhalten der
Verbraucher bedient. „Abnehmen“ ist das Zauberwort, das speziell nach den Feiertagen
die Runde macht, wobei übersehen wird, dass die meisten Menschen nicht zwischen
Weihnachten und Neujahr zunehmen, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten!
Mit „blitzschnell“, „ultimativ“ oder „supereinfach“ werden Esspläne auf Zeit betitelt,
mit denen die Pfunde nur so purzeln sollen, ohne dass es mit Anstrengung verbunden
sein soll. Wenn tatsächlich jemand mit Erfolg „diätet“ hat, steht er allerdings
hinterher allein da: Das Problem ist nicht unbedingt das Abnehmen an sich, sondern
das Stabilisieren des neuen Gewichts. Und da hilft kein Diät-Plan weiter, denn eine
Diät ist eine zeitlich begrenzte Ausnahmesituation und nichts mehr sehnt ein Diät-
Haltender herbei, als die Zeit nach der Diät, in der man dann wieder „normal“ essen
kann, was den kurzfristigen Erfolg natürlich wieder schnell zunichtemacht. Was also
tun? Die meisten Menschen mit Gewichtsproblemen führen sich durchschnittlich 250-
300 Kalorien pro Tag zu viel zu. Es handelt sich dabei oft um Energie in Form von (süßen)
Zwischenmahlzeiten, die unbewusst „nebenbei“ gegessen werden. Mit Hunger
hat das nichts zu tun, Faktoren wie „Frust“, „Stress“ und „Belohnung“ spielen die
Entscheidende Rolle. Werden Sie aktiv und probieren Sie unsere Tipps aus, sie können
Ihnen den Weg zu einem Leben ohne Diät erleichtern!

Die Übersicht hilft Ihnen, Ihr Verhalten und Handeln zu optimieren.

 

Ein unschlagbares „Medikament“ unterstützt Sie auf Ihrem Weg: Die regelmäßige
Aktivierung Ihrer Muskeln! Immer öfter sollte es heißen: Runter vom Sofa
und raus in die Natur oder rein in den Sportverein! Das sollte Ihre neue Devise werden

on 18 Oktober 2017