Drucken

29. Erlebnisreise des Sportkreises Gießen - Adventszauber und Kultur pur in Dresden

Zum Abschluss des Jahres 2015 reiste die stellvertr. Vorsitzende Doris Lochmüller mit 30 Gästen in die Elbflorenz Dresden. Gleich am Ankunftstag wurde die Stadt drei Stunden lang zu Fuß und mit dem Bus erkundet: Theaterplatz mit Semperoper, kath. Hofkirche, Brühl´sche Terrasse, Residenzschloss, Porzellanfries mit Fürstenzug, Frauenkirche, Zwinger, Taschenbergpalais, Pfunds Molkerei und dazu immer wieder Weihnachtsmärkte – waren nur einige der Stationen, bevor das Hotel erreicht wurde. Im 4-Sterne Art´otel, dem Künstler A.R. Plenck verschrieben (im Zentrum der Stadt), war die Gruppe für fünf Tage hervorragend untergebracht. Am nächsten Tag wurde der Pfefferkuchenort Pulsnitz besucht, in dem noch viele kleine familiäre Betreibe zu finden sind. Die Gruppe besuchte die dortige Lebkuchenfabrik. Dieser kleine Traditionsbetreib stellt seit 1558 die echten Pulsnitzer Lebkuchen nach hauseigenen Rezepturen und in überlieferter Backtradition her. Von der hervorragenden Qualität konnten sich alle bei der Verkostung der Köstlichkeiten und der Werksbesichtigung überzeugen. Pulsnitz ist dazu noch eine Blaudrucker – und Töpferstadt. Der Tag hielt noch weitere Überraschungen bereit, zunächst den Besuch des Asisi-Panometers (nur 10 Auto-Minuten von der Innenstadt Dresdens entfernt) mit seinem 360° Panorama des barocken Dresdens. Das atemberaubende Riesenrundbild von Yagedar Asisi im Maßstab 1: 1 zeigt eine einzigartige Gesamtansicht der sächsischen Landeshauptstadt in der berühmtesten Epoche, dem Barock zwischen 1695 und 1760. Der Höhepunkt des Tages war aber der Konzertabend in der Frauenkirche mit dem Weihnachtsoratorium unter der Leitung von Ludwig Güttler. Im Advent gehört auch eine Rundreise durch das Erzgebirge zum Programm, die am folgenden Tag die Reisenden begeisterte. Die Reiseleiterin wusste viel über Land und Leute zu berichten. Wir besichtigten zunächst die St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz, eine der größten spätgotischen Hallenkirchen Sachsens mit Bergaltar und vielen anderen Besonderheiten und erlebten dazu noch ein 15- minütiges Orgelkonzert. Das nächste Ziel, der Kurort Seiffen: das Zentrum der erzgebirgischen Schnitzkunst und der sächsischen Spielwarenindustrie. Der Abend gehörte dann der Gruppe. Mit vielen lustigen und besinnlichen Darbietungen entstand eine ganz eigene Gruppendynamik, die zu viel Spaß und einem noch besseren Kennenlernen führte.

Am dritten Adventssonntag wurde zunächst der Gottesdienst in der Kreuzkirche, der Hauptkirche Dresdens mit über 3000 Sitzplätzen besucht. Hier ist die Heimat des berühmten und ältesten Knabenchors der Welt, dem Kreuzchor – der diesen Gottesdienst zu einem festlichen und besonderem Erlebnis machte. Direkt anschließend dann eine Führung durch die Porzellanausstellung von „August dem Starken“ im Zwinger, der qualitätsvollsten und zugleich umfangreichsten keramischen Spezialsammlung der Welt. Der Abschluss des sonntäglichen Kontrastprogramms war der Besuch der Weihnachtsshow in der Staatsoperette, eine märchenhaft-rasante Vorstellung, die total begeisterte.

Der Abreisetag wurde vormittags noch zur Besichtigung des Historischen Grünen Gewölbes im Residenzschloss genutzt. Hier realisierte August der Starke zwischen 1723 und 1730 seine Vision vom barocken Gesamtkunstwerk als Ausdruck von Reichtum und absolutistischer Macht. Im Einklang mit der festlichen Architektur präsentieren sich hier weit über 2000 Kunstwerke von unglaublicher Pracht und unschätzbarem Wert; ein Museums-Kleinod mit einem intimen Rahmen, das nur eine begrenzte Besucherzahl erlaubt. Nach diesen letzten überwältigenden Eindrücken startete dann direkt die Heimreise.

Die Teilnehmer/innen bedankten sich ganz herzlich bei Doris Lochmüller für diese besondere Adventsreise und bei Atif Mesan für seine ruhige und verantwortungsvolle Begleitung – nicht nur am Steuer.

Doris Lochmüller

 

Besuch der Kreuzkirche

 

Mehr Bilder, die uns freundlicherweise von Herrn Albrecht zu Verfügung gestellt wurden, gibt es hier

on 08 Januar 2016