+49 (0) 641 - 984 50 89 - 0

 info@sportkreis-giessen.de

 Grünberger Straße 143 • 35394 Gießen

Nach der äußerst erfolgreichen Fortbildung im letzten Jahr hatte sich der Sporkreis Gießen entschlossen, das Thema Smoveys und Faszienarbeit in diesem Jahr erneut aufzugreifen. Und wieder kamen 26 Teilnehmerinnen um zum einen die Smovey-Vibroswings – Schwungringe, in denen 4 Stahlkugeln laufen, kennenzulernen und zum anderen etwas über Faszienarbeit zu erfahren.

Dass das Training mit den Smoveys sehr effektiv und die Anwendbarkeit der Ringe enorm vielseitig ist, erfuhren die Teilnehmerinnen sowohl in der Halle als auch draußen beim Walken und kamen dabei ganz schön ins Schwitzen.

Im zweiten Teil wurden mithilfe der „Black Roll“ verklebte Faszienstrukturen gelöst. Der Zustand der Faszien (Bindegewebshäute) ist ausschlaggebend für das Wohlbefinden des Menschen. Dass auch bei gut trainierten Übungsleiterinnen hier einiges getan werden kann, war an den leicht angespannten Gesichtern der Teilnehmerinnen zu erkennen.

Referentin Simone Müller brachte beide Themen in ihrer gewohnt lockeren und überaus kompetenten Art an die „Frau“. Sehr bewegt, sehr müde, aber voller neuer Ideen gaben am Ende des Tages die Teilnehmerinnen überaus positive Rückmeldungen.

    

Veröffentlicht: 12 Oktober 2015

Vereine können sich am Wettbewerb des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration bewerben

Erstmals hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration den Wettbewerb „Aktion Generati­on – Lokale Familie stärken“ ausgeschrieben. Auch Vereine und Verbände können sich mit zukunftsgewandten Konzepte bewerben, die das Miteinander der Generationen fördern und auf der kommunalen Ebene angelegt sind. Auf die einzelnen Gewinner warten Preisgelder von bis zu 20.000 Euro. Insgesamt sind für den Wettbewerb Preisgelder in Höhe von 60.000 Euro vorgesehen.

Kurzum: Das Miteinander vor Ort soll für alle Generationen attraktiv und lebenswert gestaltet und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden. Die Netzwerke können dabei durchaus unterschiedliche Schwerpunkte haben. Bewerben können sich Kommunen und Gebietskörperschaften sowie Vereine, Verbände, Institutionen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunen.

Vereine leisten traditionell einen wichtigen Beitrag, wenn es darum geht, die Lebensqualität vor Ort zu sichern. Wir möchten unsere Mitgliedsvereine ermuntern, gemeinsam mit der jeweiligen Gemeinde und dem Sportkreis als „Gebietskörperschaft“ sich mit  ihren Aktivitäten/Konzepten in den Bereichen Integration z.B. „Stark für Familien“, Inklusion oder Prävention zu bewerben.

 

Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2015.

Veröffentlicht: 28 August 2015

„Willkommen beim Sport“

Doppelturnhalle Liebigschule Gießen Sonntag 19. April 2015

Der Sportkreis Gießen freute sich über die Teilnahme von weit über einhundert der vom Caritasverband Gießen betreuten unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge aus rund 20 verschiedenen Ländern in der Doppelturnhalle der Liebigschule bei der Auftaktveranstaltung des Projektes „Willkommen beim Sport „

Nach der Begrüßung durch den Sportkreisvorsitzenden Prof. Dr. Heinz Zielinski und Grußworten von Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe- Bolz und Stadtverordneten-vorsteher Egon Fritz sowie Caritas Direktor Joachim Tschakert hatten die jungen Leute Gelegenheit, verschiedenen Bewegungsangebote zu nutzen, die u.a. die Teamer der Sportjugend Hessen mit ihrem Sportmobil zur Verfügung gestellt hatten. Die Verantwortlichen freuten sich sehr darüber, dass die ohne ihre Eltern aus den Krisengebieten der Welt in Gießen gestrandeten jungen Menschen bei Sport und Spiel ihre Alltagssorgen für wenige Stunden vergessen konnten.

Bei dem vom Schulsportkoordinator der Liebigschule Gerald Moos und seinem Team hervorragend organisierten Fußballturnier waren die 14 Mannschaften mit Begeisterung dabei. Im Endspiel dann standen sich zwei Trams der Clearinggruppe Wartweg gegenüber, die den Turniersieg hausintern unter sich ausmachten. Die Leistungen aller Mannschaften waren wirklich gut anzusehen.

Wie der Organisator der Veranstaltung und stellvertretende Sportkreisvorsitzende Dr. Klaus Dieter Greilich betonte, standen jedoch am gesamten Sportnachmittag - der

ohne größere Verletzungen oder Konflikte ablief - Respekt und Fairplay im Vordergrund. Bei aller Intensität der Spiele beeindruckten diese Verhaltensweisen.

Das Finale furioso, das insbesondere die wenigen Mädchen unter den Teilnehmern begeisterte, bildete eine von Behzad Borhani ( Hessische Sportjugend ) angeleitete Zumba- Vorführung zum Mitmachen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle die diesen Tag möglich gemacht haben.

Darüber hinaus bietet der Sportkreis Gießen in der Zeit zwischen den Oster- und Sommerferien unter der Leitung von pädagogisch besonders qualifizierten Übungsleitern eine wöchentliche Sporteinheit für diese Zielgruppe an.

Die Abschlussveranstaltung „Willkommen beim Sport“ wird in Kooperation mit dem MTV 1846 Gießen auf dem Sportgelände am Heegstrauchweg am 19. Juli 2015 stattfinden. Merken Sie sich schon jetzt diesen Aktionstag vor.  

Ein besonderer Dank gilt dem Hessischen Sportministerium und dem Stadttheater Gießen, durch deren Unterstützung das Gesamtprojekt   „Willkommen beim Sport“ erst möglich wurde.

Dr. Klaus Dieter Greilich

Stellvertr. Vorsitzender Sportkreis Gießen

              

 

           

Veröffentlicht: 22 April 2015

Der Höhepunkt der jährlichen Übungsleiterfortbildungen im Sportkreis Gießen ist die jeweils im März stattfindende „Fachtagung Seniorensport“. Bereits zum 28. Mal trafen sich unter dem Motto „Bewegung verbindet – aktiv in jedem Alter“ über 100 Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus ganz Hessen beim TV Lich.

Vor dem gemeinsamen Aufwärmen mit Alexandra Lauter begrüßte der Sportkreisvorsitzende Prof. Heinz Zielinski die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freute sich über eine „Männerquote“ von 10 Prozent. Er wies darauf hin, dass der Sportkreis Gießen Trendsetter in diesem Bereich ist und in den Sportkreisen viele Nachahmer gefunden hat. Die Sportkreis-Vize Doris Lochmüller freute sich ebenso über den wieder sehr großen Zuspruch und wies die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Tag ein.

Vier verschiedene Workshops standen zur Auswahl, von denen zwei besucht werden konnten. Mit den ausgewählten Referenten war es wieder gelungen, eine hochkarätige Fortbildung zur Lizenzverlängerung zu ermöglichen und neue Trends aufzuzeigen.

Die Themen waren:

Auf- und Abwärmen im Seniorensport mit Patrick Arnold

Hier ging es primär darum zu erfahren, wie unter Berücksichtigung der Bedürfnisse älterer Menschen ein Aufwärmtraining mit und ohne Handgeräte gestaltet werden kann und wie man eine Stunde harmonisch ausklingen lässt.

Pilates auf dem Stuhl mit Sabine Diehl

Generell ist Pilates ein Ganzkörpertraining, welches die Konzentration fördert und den Atem trainiert. In diesem Workshop erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass Übungen an und auf dem Stuhl interessante Übungsvariationen zum klassischen Mattentraining bieten, die für ältere Menschen mit körperlichen Einschränkungen gut geeignet sind.

Drums Alive – Golden Beats mit Alexandra Lauter

Mit viel Spaß wurden beim Trommeln auf Pezzi-Bällen Ideen vermittelt, wie im Sitzen oder Stehen gearbeitet werden kann und wie man Menschen, egal ob jung, alt, gesund oder beeinträchtigt wieder aktiv am Leben teilnehmen lassen kann.

Sturzprävention mit Christine Oehme-Gourgues

Mit einem gezielten Gleichgewichts- und Koordinationstraining wurden hier Anregungen gegeben, wie das Thema „Sturzprävention“ in eine Bewegungseinheit integriert werden kann.

Zum Abschluss des Tages bedankte sich Doris Lochmüller herzlich bei den Referenten für die großartige inhaltliche Arbeit in den Workshops, beim TV Lich mit der Vors. Brigitte Freitag und ihrem Team für die hervorragende Organisation und das überraschend umfangreiche Mittagessen und bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die engagierte Mitarbeit.

Fazit: Eine rundherum gelungene Fachtagung mit vielen neuen Ideen für die tägliche Arbeit – was mit einem Dank an alle Organisatoren und Referenten auch in den Beurteilungsbögen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer klar zum Ausdruck kam.

Wir sehen uns wieder am 12.03.2016 bei den TSF Heuchelheim.

 

Doris Lochmüller

 

 

Veröffentlicht: 07 April 2015

Wir sind umgezogen:

 

Unser neues Büro befindet sich in der Miller-Hall , Grünberger Str. 143, 35394 Gießen  (1.OG rechts)

 

Telefonnummer  0641- 98450890

Fax:                  0641-98450891

 

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Geschäftsstelle ist wie bisher für Sie geöffnet

Montag und Dienstag      9.00 - 13.00 Uhr

Mittwoch                     14.00 - 17.30 Uhr

Freitag                        12.00 - 15.00 Uhr           

 

 

 

Veröffentlicht: 20 August 2014

Partner

 

Öffnungszeiten

Montag u. Dienstag: 09.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 12.00 - 15.00 Uhr

Impressum | Kontakt